KlosterGärten

Pflanzensaft gibt Menschen Kraft!
Früher wusste das jedes Kind. Zum Glück wurden die Kenntnisse über Heil- und Nutzpflanzen aufgeschrieben und genutzt. Wo? In Klöstern! Wie in früheren Klostergärten wachsen bei uns alte Sorten von Kräutern, Gemüse, Getreide und Obst.  Euch erwartet Bio-Know-How von einst bis heute: dufte gewürzt, mit Rätseln verse-hen, schmeckbar und selbst herstellbar.
Die folgenden Angebote dauern ca. 1,5 Std und sind für mind. 10 bis max. 25 Personen zwischen 5 und 100 Jahren geeignet:

Von bitter, süß und samtig
„Der Nase nach“ und mit allen Sinnen erkunden wir die  Gärten. Aus Kräutern und Blüten stellen wir Salze,  Zucker oder Tee her.    
Pflanzenschätze und Arznei-Geheimnisse
Von Gute-Laune-Pflanzen, Leichter-Lernen-Tee, Ökoseife, Zahnpulver, Biopflaster , Blüten-Parfüm, Klett(en)verschluß usw.

Müsli, Möhre oder Mäc´es?

Gesunde Klosterkost bis Fast-Food werden „beäugt“, geerntet und zubereitet. Taste it!

Natur auf der Spur: Entdeckungstour

Mit Forschungsauftrag und Spürsinn geht’s durch Klosteranlage, -wiesen und Wald. Rätselstarke und Wissensdurstige voran.

Wenn Pflanzen erzählen könnten
Sie würden berichten von Berühmtheiten wie Noah, Sokrates oder Harry Potter, die sie geheilt, umgebracht oder verzaubert haben. Auch Schmucksteine kommen zu Wort.